Bauen. W ohnen. Leben.
< Zurück
Symbolbild, Eltern mit zwei Kindern

5 Maßnahmen, mit denen Sie bares Geld sparen

GUT GEPLANT IST HALB GESPART

  1. Ermitteln Sie Ihren tatsächlichen Flächenbedarf

Viele Bauherren begehen den Fehler, den Grundriss für ihr neues Eigenheim deutlich über dem tatsächlichen Flächenbedarf zu planen. Da jeder einzelne Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche Geld kostet ist eine explizite Planung der tatsächlich notwendigen Fläche ein nicht zu unterschätzender Faktor für enormes Einsparpotenzial. Benötigt der Hauswirtschaftsraum tatsächlich 20m² oder genügend nicht auch 15m², ohne beengt arbeiten zu müssen? Kann man in den Schlaf- und Kinderzimmern nicht jeweils 2-3m² Grundfläche einsparen, ohne dass sich das auf die gefühlte Wohnqualität auswirkt?

Wo immer man den einen oder anderen Quadratmeter einsparen kann, sollten Sie das auch in Betracht ziehen. Diese eingesparten Quadratmeter lassen sich als Ganzes dann über den Bau eines etwas kleineren Gebäudes deutlich geringere Gesamtbaukosten übertragen.

Künftige Eigenheimbesitzer, die mit einem Neubau liebäugeln, sehen in der Regel eine enorme Flut an Kosten auf sich zukommen, die nicht immer leicht zu stemmen ist. Wenn man allerdings an den richtigen Punkten den Sparhebel ansetzt, kann man ohne Weiteres mehrere zehntausend Euro sparen – ohne zu viele Abstriche machen zu müssen. Welche Hebel das sind und ob der eine oder andere für Sie in Frage kommt, können Sie anhand der informativen Aufschlüsselung fundiert selbst entscheiden.

  1. Die Lage entscheidet über den Quadratmeterpreis

Vergleichen Sie die Quadratmeterpreise von Bauland, bevor Sie Ihre Entscheidung für oder gegen ein bestimmtes Gebiet treffen. Die Preise differieren nicht nur von Stadt zu Stadt oder Stadtteil zu Stadtteil, sondern sogar innerhalb eines Stadtteils können die preislichen Unterschiede teilweise erheblich ausfallen. Je nach Land, Region oder Stadt haben Sie hier die Möglichkeit, erhebliche Summen einzusparen – teilweise sogar dann, wenn Sie lediglich ein paar Straßen vom eigentlich geplanten Bauplatz entfernt bauen.

  1. Individualität hilft sparen: Finden Sie eine Baulücke

Selbst in Großstädten gibt es in vielen Stadtteilen noch Baugrund-stücke, die unbebaut sind. Das liegt in der Regel daran dass sie sehr unvorteilhaft geschnitten und für gängige Baukonzepte nicht geeignet sind. Wenn Sie sich mit Ihrem Bauvorhaben bereits in der Planungsphase auf diesen Grundriss jenseits des Standards einlassen können haben Sie die Möglichkeit, sehr viel Geld zu sparen denn diese Grundstücke gelten als besonders schwer verkäuflich und sind dementsprechend preiswert zu haben.

  1. Der Keller – häufige Quelle einer Kostenexplosion

Ein Keller ist eine gute Sache. Wenn das Budget allerdings knapp ist sollten Sie sich darüber im Klaren sein dass ein Keller die Baukosten massiv in die Höhe treibt. Bei durchschnittlich 300€ je Quadratmeter kommt ganz schnell ein hübsches Sümmchen zusammen, das man sich mit vernünftiger Raumplanung in der Regel sparen kann.

  1. Feinheiten des Dachs – kleine Veränderungen sparen viel Geld

Das Dach bietet Ihnen als Bauherr ebenfalls viel Sparpotenzial. Schön anzusehende Gauben beispielsweise erzeugen erhebliche Baukosten die sich mit dem Einbau von Dachflächenfenstern vermeiden lassen. Ebenso bietet die Eindeckung des Dachs viele Möglichkeiten, den Rotstift anzusetzen. Traditionelle Falzziegel beispielsweise sind bedeutend günstiger zu bekommen als edle Schieferplatten – das Einsparpotenzial liegt hier zwischen 40% – 60%.

Weglassen ist der Schlüssel zur erfolgreichen Einsparung von Baukosten

Der Kern der Einsparung liegt immer im Weglassen von nicht essenziellen Elementen des Baus. So sehr der lang ersehnte Pool im Garten auch gewünscht ist – er erzeugt hohe Kosten bei relativ geringem Nutzen. Wichtig ist, die Balance zwischen wichtigen und weniger wichtigen Bauelementen zu finden. Überall dort, wo der Rotstift schon in der Planungsphase angesetzt werden kann, können Sie die Baukosten aktiv senken. Es gibt nur einen Punkt, bei dem Sie keinesfalls über Sparmaßnahmen nachdenken sollten: die Heizungsanlage. Über sie können Sie über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg deutlich Ihre Ausgaben senken was sich langfristig bezahlt macht.

Symbolbild, älteres Paar beim Planen Außenansicht Haus mit Gaube